lb fr pt en de
Matdeelunge vum Äerzbëschoflechen Ordinariat . Communications de l’Administration diocésaine  
6. März 2020

Hinweise zur Vermeidung von Ansteckungen mit dem Coronavirus beim Gottesdienstbesuch

Das Erzbischöfliche Ordinariat teilt mit (I)

Die Grundregel zur Minderung der Ansteckungsgefahr lautet: Wer Symptome einer Erkrankung aufweist oder bei wem der Verdacht auf Erkrankung besteht, soll auf die Teilnahme an Gottesdiensten oder deren Leitung verzichten.

Folgende Maßnahmen werden empfohlen:

• Zurückhaltung bei der Nutzung des Weihwasserbeckens in den Kirchen.
• Priester, Diakone und Kommunionhelfer sollen vor ihrem Dienst die Hände besonders gründlich waschen. Die Benutzung eines Desinfektionsmittels wird empfohlen.
• Für den Empfang der Heiligen Eucharistie empfiehlt sich gegenwärtig die Handkommunion. Wegen des erhöhten Ansteckungsrisikos soll auf Kelchkommunion und Mundkommunion verzichtet werden.
• Dasselbe gilt für den Körperkontakt (Händeschütteln, Umarmung) beim Friedenszeichen nach dem Friedensgruß.

Im kirchlichen Raum soll mit Blick auf das neue Virus verantwortlich gehandelt, aber eine überzogene Ängstlichkeit vermieden werden. Jeder steht in der Pflicht, im Rahmen des jeweils Möglichen und Nötigen mitzuhelfen, die Gefahr einer Ansteckung zu verringern.

Luxemburg, den 6. März 2020

 
Ä e r z b i s t u m    L ë t z e b u e r g   .   A r c h e v ê c h é   d e   L u x e m b o u r g    .   
YouTube
SoundCloud
Twitter
Instagram
Facebook
Flickr
WhatsApp 352 691 12 97 76
Service Kommunikatioun a Press . Service Communication et Presse
Äerzbistum Lëtzebuerg . Archevêché de Luxembourg

© Verschidde Rechter reservéiert . Certains droits réservés
Dateschutz . Protection des données
Ëmweltschutz . Protection de l'environnement
5 avenue Marie-Thérèse
Bâtiment H, 1er Étage
L-2132 Luxembourg
+352 44 74 34 01
com cathol.lu