lb fr pt en de
Priedegten  
9. Februar 2016

Abbé Henri Hamus mit den diesjährigen Oktavpredigten beauftragt

Leitwort der Muttergottesoktave vom 16. April bis 1. Mai 2016: „Mat Dir an eng nei Zäit – Marche avec nous, Marie !“

Foto: Christophe Hubert, SCP

Der Erzbischof von Luxemburg Jean-Claude Hollerich hat Chanoine Henri Hamus mit den Oktavpredigten 2016 beauftragt.

Die Oktave beginnt am Samstag, dem 16. April und endet mit der Schlussprozession am Sonntag, dem 1. Mai. Im Rahmen des Jubiläums zur Feier des 350. Jahrestages der Erwählung der Trösterin zur Patronin der Stadt Luxemburg (10. Oktober 1666) steht die Muttergottesoktave in diesem Jahr unter dem Leitwort „Mat Dir an eng nei Zäit – Marche avec nous, Marie!“.

Am Schluss seiner Homilie am Fest Unserer Lieben Frau von Guadalupe am 12. Dezember 2015 sagte Papst Franziskus: „Eines nur erbitte ich von ihr für das amerikanische Volk: dass sie ihm ihren Sohn Jesus zeigt.“ Dasselbe erbitten wir für Luxemburg: dass unsere Patronin und Trösterin uns ihren Sohn Jesus Christus zeigt. Für unser Unterwegs-sein in eine neue Zeit sind wir nicht allein: wir sind begleitet und geführt. Das Gnadenbild der Trösterin zeigt uns Jesus, Maria reicht ihn uns sozusagen entgegen und möchte unsere Blicke auf ihn lenken. „Mat DIR“ bedeutet daher zuinnerst: mit Jesus und Maria! Die Jubiläumsoktav ist eine intensive Zeit der Zurüstung für die Herausforderungen der Zeit, in der wir leben und in die wir hineinleben. Eines der ersten Glaubensbekenntnisse der Christen bezeugte: „Jesus Christus ist der Herr!“ Wir dürfen dieses Bekenntnis erneuern und für unseren persönlichen und kirchlichen Glaubensweg fruchtbar machen.

Henri Hamus, Jahrgang 1949, wurde mit seinen Mitbrüdern Albert Franck und Martin Molitor am 11. Mai 1974, am Fest der Trösterin der Betrübten, vor dem Votivaltar zum Priester geweiht. Er war nach 12 Kaplans- und Pfarrerjahren während 25 Jahren als bischöflicher Delegierter und Bischofsvikar verantwortlich für den Religionsunterricht in der Primärschule, das Laienapostolat und als Leiter des Office Diocésain de Pastorale zuständig für verschiedene pastorale Initiativen in der Erzdiözese. Bereits 1986, 1991 und 2011 war er mit den Oktavpredigten betraut worden. Seit 2010 ist Henri Hamus Dompfarrer und zurzeit Moderator des Pastoralteams der Pfarrverbände Luxemburg-Notre-Dame und Limpertsberg-Rollingergrund sowie Regionaldechant der Pastoralregion Luxemburg.

 
Ä e r z b i s t u m    L ë t z e b u e r g   .   A r c h e v ê c h é   d e   L u x e m b o u r g    .   
YouTube
SoundCloud
Twitter
Instagram
Facebook
Flickr
WhatsApp 352 691 12 97 76
Service Kommunikatioun a Press . Service Communication et Presse
Äerzbistum Lëtzebuerg . Archevêché de Luxembourg

© Verschidde Rechter reservéiert . Certains droits réservés
Dateschutz . Protection des données
Ëmweltschutz . Protection de l'environnement
5 avenue Marie-Thérèse
Bâtiment H, 1er Étage
L-2132 Luxembourg
+352 44 74 34 01
com cathol.lu