lb fr pt en de
Priedegten  
23. April 2016

Mit Jesus Christus, dem Heiland, und Maria, der Trösterin

Samstag, 23. April – Krankenwallfahrt

Ich war krank, und ihr habt mich angesehen! In Lourdes haben die Kranken immer Vorfahrt. Mit Blaulicht und Martinshorn auf den Strassen auch. Auch in der Kathedrale.

Wer krank ist, erlebt das aber anders. Er hat Schmerzen, er fühlt sich elend und abhängig. Ihm schwirren tausend Gedanken im Kopf und er kommt sich so verloren vor, als Last für andere.

Wie wünscht er sich, auch ohne es zu sagen, dass man ihn ansieht, dass man zu ihm kommt, ihn so annimmt wie er ist, einfach da sitzt und nicht lange Erklärungsreden hält und immer nur von „es wird schon wieder“ redet.

Ein bisschen Zeit, eine zarte Berührung, ein paar Worte: das Sakrament der Krankensalbung ist diese zärtliche Art Gottes, da zu sein bei den Kranken.

Die sanfte Hand der Trösterin, die Hand der Seelsorgerin, die Hand des Priesters zeigen Gottes unendliche Liebe und Barmherzigkeit.

Oktavpriedegt vum Henri Hamus während der Krankewallfahrt, den 23. Abrëll 2016

 

 
Ä e r z b i s t u m    L ë t z e b u e r g   .   A r c h e v ê c h é   d e   L u x e m b o u r g    .   
YouTube
SoundCloud
Twitter
Instagram
Facebook
Flickr
WhatsApp 352 691 12 97 76
Service Kommunikatioun a Press . Service Communication et Presse
Äerzbistum Lëtzebuerg . Archevêché de Luxembourg

© Verschidde Rechter reservéiert . Certains droits réservés
Dateschutz . Protection des données
Ëmweltschutz . Protection de l'environnement
5 avenue Marie-Thérèse
Bâtiment H, 1er Étage
L-2132 Luxembourg
+352 44 74 34 01
com cathol.lu