lb fr pt en de
Priedegten  
27. April 2016

Mit Jesus Christus, dem Sohn Gottes, und Maria, der Muttergottes

Mittwoch, 27. April – Pontifikalandacht

Sie sind die Zukunft – und so oft gehen wir ohne Liebe und Sorgfalt mit ihnen um: mit den Kindern! Sie verdienen höchste Aufmerksamkeit und größte Zuwendung. Denn „eure Kinder sind nicht eure Kinder… Und obwohl sie mit euch sind, gehören sie euch doch nicht“, sagt der Dichter K. Gibran.

Kinder sind kein Besitz; Kinder haben Anspruch auf das Schönste und Beste, damit sie sich entfalten und sich selbst werden.

Kinder darf man nicht um Gott betrügen, Kindern darf man nichts vorenthalten, auch und schon gar nicht Gott; sonst würde man sie von vornherein einschließen in eine zu enge Welt, wo sie doch in sich die Sehnsucht des Lebens tragen! Jede Mutter weiß um den Lebensdrang ihrer Kinder. Die Mutter Jesu und unsere Mutter will, dass die Kinder und wir das Leben in Fülle haben.

Oktavpriedegt vum Henri Hamus, de 27. Abrëll 2016

 

 
Ä e r z b i s t u m    L ë t z e b u e r g   .   A r c h e v ê c h é   d e   L u x e m b o u r g    .   
YouTube
SoundCloud
Twitter
Instagram
Facebook
Flickr
WhatsApp 352 691 12 97 76
Service Kommunikatioun a Press . Service Communication et Presse
Äerzbistum Lëtzebuerg . Archevêché de Luxembourg

© Verschidde Rechter reservéiert . Certains droits réservés
Dateschutz . Protection des données
Ëmweltschutz . Protection de l'environnement
5 avenue Marie-Thérèse
Bâtiment H, 1er Étage
L-2132 Luxembourg
+352 44 74 34 01
com cathol.lu