lb fr pt en de
Priedegten  
21. April 2016

Mit Jesus Christus, dem Weg, und Maria, seiner großmütigen Gefährtin

Donnerstag, 21. April – Pontifikalandacht

„Was sucht ihr?“ – „Kommt und ihr werdet sehen!“ Kürzer und lebensentscheidender kann wohl kein Dialog sein. Die ersten Freunde und Jünger schließen sich Jesus so an.

Sie sehen und erleben, wo er lebt, wovon er lebt! Und er nimmt sie mit in seine eigene Lebensmitte. Er lehrt sie beten, er lehrt sie die Menschen anschauen, er nimmt sie mit in das ganze Elend, in das Menschen körperlich und seelisch und emotional geraten können.

Mitkommen und die Menschen sehen, Berührungsängste abbauen, festgefahrene Bahnen verlassen, sich auf Neues auch Unbequemes einlassen: wer sich mit Jesus auf den Weg macht, wird Neues entdecken, er wird Menschen in die Augen sehen…

Auf all diesen Wegen zu den Menschen geht Maria als „großmütige Gefährtin“, wie sie das Konzil nennt, mit.

Oktavpriedegt vum Henri Hamus, den 21. Abrëll 2016

 

 
Ä e r z b i s t u m    L ë t z e b u e r g   .   A r c h e v ê c h é   d e   L u x e m b o u r g    .   
YouTube
SoundCloud
Twitter
Instagram
Facebook
Flickr
WhatsApp 352 691 12 97 76
Service Kommunikatioun a Press . Service Communication et Presse
Äerzbistum Lëtzebuerg . Archevêché de Luxembourg

© Verschidde Rechter reservéiert . Certains droits réservés
Dateschutz . Protection des données
Ëmweltschutz . Protection de l'environnement
5 avenue Marie-Thérèse
Bâtiment H, 1er Étage
L-2132 Luxembourg
+352 44 74 34 01
com cathol.lu