lb fr pt en de
 
12. März 2021

ACAT stellte sich im Dekanat Süden-Ost vor

Auch wenn es die Organisation « Action des Chrétiens pour l‘Abolition de la Torture  », kurz ACAT schon seit 1985 in Luxemburg gibt, nimmt die Präsidentin Christina Fabian gerne jede Gelegenheit wahr, die Arbeit und Ziele der ACAT einer interessierten Öffentlichkeit vorzustellen.

So geschehen an zwei Sonntagen in den Fastengottesdiensten in Dudelange und auf Howald.

Die erste Aufgabe und das Mandat von ACAT bestehe in dem Einsatz gegen Folter und Todesstrafe, entsprechend Artikel 5 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, so die Präsidentin.
Viermal im Jahr erscheint ein ACAT-Newsletter mit Appelbriefen, die sich gegen ein oder mehr konkrete Fälle drohender Todesstrafe, Folter oder jeglicher Form von unmenschlicher Behandlung richten. Alle Menschen guten Willens sind eingeladen, sich durch das Verschicken dieser Appelbriefe an den Aktionen von ACAT zu beteiligen und ihr Anliegen zu unterstützen.

Als ehemalige Religionslehrerin freut sich Christina Fabian besonders über die neu gegründete Young ACAT, die es sich zum Ziel setzt, junge Leute für Menschenrechtsfragen zu sensibilisieren und Workshops zum Thema anzubieten. Außerdem plant Young ACAT mit Jugendlichen aus verschiedenen Religionsgemeinschaften zusammenzuarbeiten, um diesen erfahrbar zu machen, dass gelebte Religion und das Engagement für Menschenrechte zusammenhängen.
Es sei an der Zeit, das C in ACAT sowohl als Chrétiens als auch als Croyants zu verstehen, so die Präsidentin.

Die eindringlichen Texte, die jeden an seine eigene Verantwortung erinnerten, als Teil dieser Gesellschaft für die Einhaltung der Menschenrechte mit Wort und Tat einzustehen, gaben der jeweils versammelten Gemeinschaft die Möglichkeit, das Anliegen von ACAT im Gebet mitzutragen.

Wer sich für die Arbeit von ACAT interessiert findet viele Informationen auf der Homepage acat.lu

 
Ä e r z b i s t u m    L ë t z e b u e r g   .   A r c h e v ê c h é   d e   L u x e m b o u r g    .   
YouTube
SoundCloud
Twitter
Instagram
Facebook
Flickr
Service Kommunikatioun a Press . Service Communication et Presse
Äerzbistum Lëtzebuerg . Archevêché de Luxembourg

© Verschidde Rechter reservéiert . Certains droits réservés
Dateschutz . Protection des données
Ëmweltschutz . Protection de l'environnement
5 avenue Marie-Thérèse
Bâtiment H, 1er Étage
L-2132 Luxembourg
+352 44 74 34 01
com cathol.lu