lb fr pt en de
150 Joer Diözes Lëtzebuerg . 150 ans diocèse de Luxembourg  
3. Dezember 2019

Fortbildung für Priester, Diakone, hauptamtliche und ehrenamtliche kirchliche MitarbeiterInnen

Im Rahmen vom Jubiläum „150 Joer Diözes Lëtzebuerg“

Formation historique et pastorale

Matinee „Steine erzählen vom Glauben“
Den Kirchenraum erschließen mit Kindern und Erwachsenen

Ein Kirchenraum spiegelt den christlichen Glauben, der sich im Laufe der Jahrhunderte hier vielfältig ausgedrückt hat. Unsere Kirchen (mit ihrer Architektur, Altären, Kunstwerken) sprechen eine Sprache, die reich an Bedeutung und Symbolik ist.

Die Weiterbildung wird dazu befähigen, Kirchengebäude spirituell und katechetisch zu erschließen. Im Jubiläumsjahr „150 Jahre Diözese“ können wir dem “lebendigen Gedächtnis”, das sich in unseren Kirchen verdichtet hat, auf die Spur kommen.

Während der Weiterbildung werden Methoden aus dem Bereich der “Kirchenpädagogik” vorgestellt, die besonders für die Katechese-für-alle interessant sind. Das internationale Netzwerk „Églises Ouvertes“ – „Oppe Kierchen“ wird vorgestellt durch eine(n) VertreterIn der Organisation.

Workshops/Ateliers

  • Das Modell „Begehbarer Gottesdienst“ (Tosca Friederes-Berg, Christiane Gales-Moes)
  • Vorstellen einer intergenerationnellen Wanderung in Clerf: „Auf den Spuren von Benedikt, Hubertus und Franziskus“ (Josée Simon-Clesen)
  • Die Kirche als Erinnerungsraum des Lebens – eine biografische Kirchen-Erkundung (Christiane Kremer-Hoffmann)
  • Ein sakrales Kunstwerk erschließen mit einer Gruppe (Wolfgang Fleckenstein)

Praktische Infos

  • Fortbildung für Ehrenamtliche KatechetInnen, TitularkatechetInnen und hauptamtliche pastorale Mitarbeiter
  • Mittwoch, 22. Januar 2020 von 9.00 bis 12.30 Uhr im Centre Jean XXIII
  • op lëtzebuergesch, traduction en français
  • Verantwortlich: Christiane Kremer-Hoffmann, M.A., Collaboratrice scientifique et formatrice an der LSRS im Bereich Kirchenpädagogik
  • Umeldung HEI

Matinee „Willibrord und die Springprozession – Tradition mit Zukunft“

Am Kader vun den 150 Joer Diözes Lëtzebuerg, kënnen den Hellegen Willibrord an d’Sprangprëssioun nët feelen. Wat wësse mer vun der Zäitperiod, wou de Willibrord gelieft huet? Wat fir eng Opfaassung haten d’Leit deemools iwwert di Helleg an hirer Konzeptioun vu Glawen a Relioun? Wéi kann een d’Traditioun vun der Sprang-prëssioun verstoen, wéi huet si sech virun allem an deene leschte Jorhonnerten entwéckelt?

Wat huet dat Ganzt nach mat eis haut ze dinn? Wéi kënne mer vun deene Wuerzelen hier d’Wuert Gottes haut erliewen?

Dräi Referenten, zwee Historiker an e Mann aus der pastoraler Praxis, versichen, hei Äntwerten ze ginn.

  • Willibrord : entre histoire et hagiographie. Aspects de la représentation du saint au Moyen Âge
    Comment les chrétiens médiévaux racontaient-ils la vita d’un saint ? Comment construisent-ils son récit biographique ? Leurs critères ne sont pas ceux de nos contemporains. Quelles étaient leurs attentes dans le cadre de leur conception de la religion ?
    Dr Hérold Pettiau , chercheur à l’Université du Luxembourg
  • „D’Iechternacher Sprangprëssioun am Wandel vun der Zäit“. Schwéierpunkt 19. an 20. Joerhonnert
    Marc Jeck , historien
  • Dem Willibrord seng „Ierfschaft“ haut erliewen: de Patrimoine, di lieweg Traditioun, d’Wuert Gottes an d’Spiritualitéit
    Abbé Francis Erasmy , Curé-modérateur an der Regioun Iechternach St-Willibrord

Praktische Infos

  • Fortbildung für Pfarrer, Diakone, hauptamtliche und ehrenamtliche kirchliche MitarbeiterInnen
  • Mittwoch, 5. Februar 2020 von 9.00 bis 12.00 Uhr im Centre Jean XXIII
  • op lëtzebuergesch a franséisch
  • Umeldung HEI

Formation humaine et pastorale

ONLINE-FORTBILDUNG

Journée „150 Jahre Diözese – und dann? – ‚Ein Leib werden‘ – wie Ehren- und Hauptamtliche eine neue Kultur des Miteinanders entwickeln können“

Lebendige Pfarreien sind ein Zusammenspiel von göttlichem und menschlichem Wirken, von Spontaneität und Planung, von Bewahren und Verändern.

Wo dem Wirken des lebendigen Gottesgeistes Raum gegeben wird, entdecken Ehren- und Hauptamtliche, welche Talente ihnen geschenkt sind und wie sie diese für den Aufbau des EINEN LEIBES einsetzen können. Sie erleben trotz und in den Schwierigkeiten und Herausforderungen eine neue Freude und einen tiefen Sinn ihres Engagements. So können Pfarreien auch für neue Menschen anziehend werden und sie zur Mitarbeit motivieren.

Dieses Seminar wird Folgen haben: Fachliche Impulse und wirkungsvolle Methoden befähigen die Teilnehmer/innen, für ihren Arbeitsbereich konkrete Schritte auszuarbeiten, die eine neue Kultur des Miteinanders fördern.

Dr. theol. Georg Plank , langjähriger Mitarbeiter der Diözese Graz-Seckau und Gründer von PASTORALINNOVATION (www.pastoralinnovation.org).

Praktische Infos

  • Fortbildung für Pfarrer, Diakone, hauptamtliche und ehrenamtliche pastorale MitarbeiterInnen
  • Mittwoch, 27. Mai 2020 ONLINE
  • auf Deutsch, traduction en français
  • Anmeldung, Infos: sylvie.schares lsrs.lu

Vie spirituelle

Récollection « Ad fontes fidei »

Um Wee op Ouschteren, am Jubiläumsjoer 2020, nei an d’Ouschtergeheimnis era-wuessen, fir aus der Quelle vum Glawen ze liewen.

Dans l’année jubilaire 2020, creuser le Mystère pascal pour vivre des sources de la foi.

avec Mgr Léon Wagener, évêque auxiliaire

Infos pratiques

  • Récollection commune pour prêtres, diacres et agents pastoraux laïcs
  • Mercredi, 8 avril 2020 de 9h00 à 16h30 au Centre Jean XXIII
  • en français, an op lëtzebuergesch
  • Inscription ICI
Fortbildung „150 Joer Diözes Lëtzebuerg“ – Programm
Fortbildung „150 Joer Diözes Lëtzebuerg“ – Anmeldeformular
 
Ä e r z b i s t u m    L ë t z e b u e r g   .   A r c h e v ê c h é   d e   L u x e m b o u r g    .   
YouTube
SoundCloud
Twitter
Instagram
Facebook
Flickr
WhatsApp 352 691 12 97 76
Service Kommunikatioun a Press . Service Communication et Presse
Äerzbistum Lëtzebuerg . Archevêché de Luxembourg

© Verschidde Rechter reservéiert . Certains droits réservés
Dateschutz . Protection des données
Ëmweltschutz . Protection de l'environnement
5 avenue Marie-Thérèse
Bâtiment H, 1er Étage
L-2132 Luxembourg
+352 44 74 34 01
com cathol.lu